www.lordjim.at                                                                                                                              Autoren, Texte und Essays           
Ernest Miller Hemingway  wurde am 21.7.1899 in Oak Park bei Chicago geboren. Während des Schulbesuchs schrieb er erste Artikel für Schülerzeitungen. 1917 ging er als Freiwilliger an die italienische Front. Er war als Fahrer eines Ambulanzautos tätig und wurde im Juli 1918 schwer verwundet. Anfang 1919 kehrte er nach Oak Park zurück. Ab 1920 arbeitete er für den 'Toronto Star Weekly'. Im darauffolgenden Jahr heiratete er Hadley Richardson. Das Paar reiste nach Paris und traf dort am 20.12.1921 ein. Erste Unterkunft war das 'Hotel Jacob', bevor die Hemingways am 9.1.1922 eine kleine Wohnung in der 'Rue de Cardinal Lemoine 74' bezogen.

Von Paris aus reiste er nach Spanien, Deutschland, in die Schweiz und in den Nahen Osten. Am 8. März 1922 traf er Gertrude Stein zum ersten Mal. Am 13.8.1923 erschien sein erstes Buch 'Three Stories and Ten Poems' (Auflage: 300 Stück). Im Oktober des gleichen Jahres kam Hemingways erster Sohn John (genannt 'Bumby') zur Welt. Zu Beginn des Jahres 1924 bezogen die Hemingway's ein Appartement in 113 Rue Notre-Dame-des-Champs. Ebenfalls 1924 wurde sein zweiter Kurzgeschichtenband 'In our Time' veröffentlicht (Erstauflage: 170 Stück). Nach einem Abenteuer mit Pauline Pfeiffer wurde seine Ehe mit Hadley 1927 geschieden. Er heiratete Pauline 4 Monate später. Im gleichen Jahr wurde sein erster Roman 'The Sun also rises' (Fiesta) veröffentlicht. 1928 kehrte er in die USA zurück und siedelte sich auf Key West an. Gleichzeitig begann er mit der Niederschrift von 'A Farewell to Arms' (In einem andern Land). Ein Roman, der innerhalb kurzer Zeit weltweiten Erfolg haben sollte.
Sein Vater, Dr. Clarence Hemingway, beging in diesem Jahr Selbstmord. 1933 unternahm Hemingway eine mehrere Monate dauernde Jagdexpedition durch Ostafrika. 1939 bezog er die 'Finca Vigia' nahe Havanna. 1940 scheiterte die Ehe mit Pauline Pfeiffer. Er heiratete kurz darauf die Journalistin Martha Gellhorn. Auch diese Ehe sollte nur 4 Jahre halten. 1953-54 machte er gemeinsam mit seiner vierten Frau Mary Welsh, die er 1946 geheiratet hatte, eine ausgedehnte Afrika-Reise im Auftrag der Zeitschrift 'Look'. Während dieser Reise stürzte er zweimal mit einem kleinen Sportflugzeug ab. 1954 wurde ihm für sein Werk 'Der alte Mann und das Meer' der Nobelpreis für Literatur verliehen. 1959 verließen Ernest Hemingway und seine Frau Kuba und kauften ein Haus in Ketchum / Idaho.

Gegen Ende der 50er Jahre wurden seine körperlichen und vor allem seelischen Krankheiten schlimmer. Er litt an Diabetes mellitus sowie an Depressionen und Gedächtnisverlust. Mehrere Suizid-Versuche scheiterten. Auch die immer stärkere Alkoholabhängigkeit machte sich bemerkbar. Bei Aufenthalten in der 'Mayo-Klinik' wurde er unter anderem mit Elektroschocks behandelt. Er schied am Sonntag, dem 2. Juli 1961, kurz vor seinem 62sten Geburtsag, freiwillig aus dem Leben. Hemingway wurde auf dem Friedhof von Ketchum, US-Bundesstaat Idaho, beigesetzt.


Foto links: Ernest Hemingway, 1918. Foto rechts: Hemingway, 1952. Foto: A.E. Hotchner; alle Farbfotos: Manfred Kramesberger; alle anderen Hemingway-Fotos: The JFK Presidential Library and Museum, Boston.
Agnes von Kurowsky (1892 - 1984)

war eine amerikanische Krankenschwester, der Hemingway im 1. Weltkrieg im Lazarett in Mailand den Hof machte. Möglicherweise blieb diese erste Liebe Hemingway's platonisch. Die unerfüllte Liebe inspirierte ihn jedenfalls zur Romanfigur von Catherine Barkley ('In einem andern Land'). Agnes von Kurowsky ging 1920 als Krankenschwester nach Rumänien, wo sie zwei Jahre blieb. 1926 wurde sie Pflegedienstleiterin in einem Krankenhaus auf Haiti. Dort heiratete sie 1928 Howard Preston Garner. Die Ehe sollte aber nicht halten und 1934 schloss sie ihre zweite Ehe mit William Stanfield. Noch 1960 arbeitete sie als Bibliothekarin. Kurowsky starb 1984 kurz vor ihrem 93. Geburtstag. Sie wurde auf dem Soldatenfriedhof von Arlington in Virginia beigesetzt.

Oben: Die Stelle, an der Ernest Hemingway in der Nacht vom 7. zum 8. Juli 1918 schwer verwundet wurde, liegt in der Ortschaft Fossalta di Piave an der Kreuzung der 'Via Ragazzi del '99' mit einer kleinen Dammstraße namens 'Via Gonfo'.
Mit diesem Brief 'verabschiedete' sich Agnes von Kurowsky von Hemingway (7. März 1919):

Ernie, dear boy,
I am writing this late at night after a long think by myself, and I am afraid it is going to hurt you, but, I'm sure it won't harm you permanently. For quite awhile before you left, I was trying to convince myself it was a real love-affair, because, we always seemed to disagree, and then arguments always wore me out so that I finally gave in to keep you from doing something desperate.
Now, after a couple of months away from you, I know that I am still very fond of you, but, it is more as a mother than as a sweetheart. It's alright to say I'm a kid, but, I'm not, and I'm getting less and less so every day.
So, kid (still kid to me, and always will be) can you forgive me some day for unwittingly deceiving you? You know I'm not really bad, and don't mean to do wrong, but now I realize it was my fault in the beginning that you cared for me, and regret it from the bottom of my heart. But, I am now and always will be too old, and that's the truth, and I can't get away from the fact that you're just a boy - a kid.  I somehow feel that some day I'll have reason to be proud of you, but, dear boy, I can't wait for that day, and it was wrong to hurry a career. I tried hard to make you understand a bit of what I was thinking on that trip from Padua to Milan, but, you acted like a spoiled child, and I couldn't keep on hurting you. Now, I only have the courage because I'm far away.
Then - and believe me when I say this is sudden for me, too - I expect to be married soon. And I hope and pray that after you thought things out, you'll be able to forgive me and start a wonderful career and to show what a man you really are.
Ever admiringly and fondly, Your friend,
Aggie

Quelle: corvalliscommunitypages.com

Hemingway mit Agnes von Kurowsky; Mailand, 1918
Links: Die Hochzeit von Hemingway mit Hadley Richardson
Mitte: Hadley, Ernest und Sohn Bumby in Schruns (Vorarlberg)
Oben: Hemingway und Pauline Pfeiffer
zu Hemingway; Seite 2